Einsteigertipps für Wimmelbildliebhaber

Uptasias Mischung aus Suchspielen und Aufbausimulation ist einzigartig auf den Markt der Online-Spiele. Damit ihr euch schneller zurechtfindet, gibt’s hier ein paar Tipps für euch.

Uptasia

Wer Uptasia beginnt und ein klassisches Wimmelbildspiel erwartet, wird schnell merken, dass hier einiges anders läuft. Um in dem Download-Spiel erfolgreich zu sein, braucht es mehr als ein gutes Auge und schnelle Reaktionszeit. Zu Beginn erwartet euch mit der Bäckerei nämlich nur ein Szenario zum Suchen und Finden, inklusive zweier Spielmodi und mit immer abwechselnden Zielgegenständen. Um voranzukommen und mehr Rätsel freizuschalten, müsst ihr im Level aufsteigen und neue Fabrikgebäude errichten. Die dafür nötigen Münzen erspielt ihr euch einerseits durch Quests und andererseits durch den Verkauf von Waren auf dem Marktplatz. Das ist der Aufbauteil von Uptasia und ähnelt stark einer Wirtschaftssimulation.

Das Ganze kann recht schleppend vorangehen, wenn ihr es nicht richtig anstellt. Die Quests helfen euch zwar nicht zuletzt dank üppiger Belohnungen, einen guten Pfad einzuschlagen, dennoch gibt es mehrere Kniffe, wie ihr langfristig mehr profitiert und insgesamt früher den Wimmelturm, die Inselreisen oder das Tierheim freischaltet. Und wir reden hier nicht von den zahlreichen Beschleunigungsmöglichkeiten, die euch ein Premium-Account gewährt.

Uptasia - Premiumaccount

Die Vorteile eines Premiumaccounts in Uptasia sind zahlreich. Zum Glück wird euch dieser relativ früh im Spiel 3 Tage lang einfach so geschenkt.

Tipp 1: Aktiv sein

Das ist der mit Abstand wichtigste Rat, den wir euch geben können. Gerade zu Beginn eurer Reise durch die Welt von Uptasia sind Bauphasen sowie Produktionszeiten sehr kurz und eure Ressourcen werden an gleich mehreren Stellen benötigt, beispielsweise bei Verkäufen an Kunden oder um Quests zu machen.

Tipp 2: Früh Steinlager und Holzlager ausbauen

Stein und Holz sind wichtig, um zusätzliche Produktionsplätze in den Fabriken freizuschalten. Auch für Reparaturen braucht ihr die beiden Rohstoffe. Da ihr nicht so viele Wimmelbilder am Stück absolvieren könnt und somit die ebenfalls zum Ausbau nötigen Wimmelbildpunkte nicht so schnell zusammenkommen, ist es ratsam, früh in vergrößerte Holz- und Steinlager zu investieren. Regelmäßig erneuern sich Bäume und Steine, also ist immer für Nachschub gesorgt.

Uptasia - Holzlager

Um die Lagerkapazitäten auszubauen braucht ihr entweder weitere Lager (auffindbar durch Gebietserweiterungen) oder die geforderte Menge an Produkten. 

Tipp 3: Sparsam mit Münzen umgehen

Klar, es ist sehr verlockend, auf Einkaufstour zu gehen und früh mit der Ausgestaltung der Insel zu beginnen. Es gibt jede Menge Dekorationen, Fabriken, Familiengründung, Gebietserweiterungen und so weiter. Euer anfängliches Startkapital in Uptasia ist aber zu wertvoll und im Nu verflossen, wenn ihr unbedacht damit umgeht. Euch mittels Warenverkauf 1000 Münzen zu verdienen, geht insbesondere in den ersten Levelstufen nicht so schnell, wie ihr vielleicht denkt. Da ihr mit neuen Fabriken weitere Suchbilder und Produkte erhaltet und mit jedem Levelaufstieg neue Fabriken hinzukommen, ist es am besten, euch die Münzen für die teils im Preis happigen Gebäude aufzusparen.

Uptasia - Dekorationen

Es gibt viele verschiedene Dekorationen schon früh im Spiel, die meistens doch recht viele Münzen kosten für die paar Dekopunkte, die sie bringen.

Tipp 4: Nicht zu früh expandieren

Dazu passt auch der nächste Hinweis. Neue Gebiete rund um den Marktplatz und die Villa bieten weitere Lager und teils zusätzliche Spielelemente wie einen Hafen. Der Zugang ist meist neben dem Erreichen eines bestimmten Levels als Voraussetzung auch mit Münzkosten verbunden. Steckt euer hart verdientes Geld in Uptasia zu Beginn lieber in neue Fabriken! Das lohnt sich mehr.

Uptasia - Hafen

Der Hafen ist das erste Gebiet, das ihr zusätzlich freischalten könnt. 

Top Online Spiele

Final Fantasy XIV
(417)
Wartime Browsergame
(127)
Tentlan - Azteken
(299)
World of Tanks
(4296)
Conqueror’s Blade
(33)