Royal Revolt 2: Tipps für eine clevere Verteidigung

Royal Revolt 2

Im kostenlosen Mobilegame Royal Revolt 2 habt ihr drei zentrale Aufgaben: Ihr müsst eure Burg und die darumliegenden Gebäude ausbauen, einen Hindernisparcours vor eurem Burgtor errichten und auch noch andere Burgherren angreifen, um deren Gold zu stibitzen. Je länger ihr spielt und je weiter euer Thronsaal ausgebaut ist, desto mehr Möglichkeiten stehen euch für all diese Bereiche zur Verfügung. Allerdings wird das Level-up für den Thronsaal sehr schnell sehr teuer und es dauert auch noch Ewigkeiten. Also solltet ihr erstmal alles ausbauen, was eure derzeitige Thronsaal-Stufe zulässt und erst das nächste Level angehen, wenn wirklich nichts mehr geht. Vor allem eure Verteidigung ist wichtig, denn die verhindert nicht nur, dass euer mühsam gesammeltes Gold geraubt wird, sondern kann euch sogar Juwelen einbringen, die Premiumwährung in Royal Revolt 2. Wie das? Ganz einfach: Wenn es einem Angreifer nicht gelingt, euch komplett zu besiegen, dann erhaltet ihr hin und wieder Klunker als Belohnung und der andere Spieler muss mächtig Miese im Ranking einstecken.

Levelt jede Abwehranlage so weit auf wie möglich!

Euch steht, je nach Stufe eures Burgtores, eine bestimmte Anzahl an Türmen, Barrieren und Fallen sowie Wegen zur Verfügung. Die Anordnung ist ganz euch überlassen, wobei ihr nur Plätze direkt am Wegesrand benutzen könnt und auch nur dann, wenn sich darauf keine Ruinen befinden. Falls doch, müsst ihr die Steinberge erst einmal wegräumen und das kostet leider zwangsläufig Juwelen. Achtet darauf, alle Verteidigungsanlagen so weit auszubauen, wie es eure Werkstatt zulässt. Hier findet nämlich die Fertigung statt und hier werden auch neue Konstruktionspläne ausgetüftelt. Keine Sorge, die Anordnung eurer Anlagen ist nicht in Stein gemeißelt, ihr könnt alle Türme, Fallen und Barrikaden jederzeit verschieben. Probiert ruhig ein bisschen aus, am besten, indem ihr Test-Angriffe auf eure eigene Burg startet. Klickt dazu einfach auf das kleine Zelt am Anfang eures Hindernisparcours. Auch indem ihr andere Spieler angreift, sammelt ihr Erfahrung und lernt, was für Angreifer besonders nervig ist. Dazu zählen beispielsweise Türme direkt vor dem Burgtor. Wenn ein Angreifer hier angekommen ist, ist die Zeit meist schon fast abgelaufen, was bei vielen Attacken dazu führt, dass Angreifer lieber aufs Burgtor einschlagen statt auf die Türme rechts und links. Stehen aber am Ende noch Türme, bedeutet das, dass sich der andere Spieler nicht über einen Sieg, sondern maximal über einen Raubzug freuen kann.

In der Werkstatt schaltet ihr neue Abwehranlagen frei und verbessert die Konstruktionspläne.

Empfehlenswert ist es außerdem, Türme durch Barrikaden zu schützen. Während sich die angreifenden Einheiten noch mit der Barriere abmühen, schießt der Pfeil- oder Bombenturm schon auf die Angreifer und verringert ihren Lebenswert. Zu guter Letzt noch ein wichtiger Tipp: Unterschätzt nicht eure Burgwachen in Royal Revolt 2! Clever ist es zum Beispiel, Angreifer mit einer vermeintlich schwachen Verteidigung "anzulocken", also erst mal gar nicht so viele Anlagen aufzustellen (dafür aber natürlich voll hochgelevelt!), und die Angreifer in eure mächtigen Verteidigungswellen rennen zu lassen. Am besten ihr verwendet in jeder Welle unterschiedliche Einheiten, ein paar Paladine und Froster sollten dabei sein und Bogenschützen sind auch nützlich. Eure Abwehrwellen könnt ihr über die Burgwache hinsichtlich Anzahl und Abständen verbessern. Außerdem schaltet ihr nach und nach mehr Plätze für zusätzliche Einheiten frei und überrollt eure Gegner regelrecht. Quelle: Spiel

Top Online Spiele

Swords of Legends Online
(2)
Wartime Browsergame
(130)
WorldofChaos_teaser
(41)
World of Tanks
(4297)
Conqueror’s Blade
(34)