Clash of Clans: Richtig Mauern – Tipps für eine erfolgreiche Verteidigung

Clash of Clans Tipps zum Mauerbau

Eine gute Defensive ist das A und O in Clash of Clans. Nur wenn ihr euch gut zu verteidigen wisst, könnt ihr eure Schätze retten. Mauern spielen dabei keine untergeordnete Rolle, denn geschickt eingesetzt halten sie den Feind lange genug auf und retten eure Verteidigungsgebäude vor der Vernichtung. Was ihr in Sachen Mauern bei Clash of Clans beachten solltet, erfahrt ihr auf den folgenden Zeilen.

Zunächst einmal: Mauern kosten Gold. Viel Gold, wenn ihr schon früh im Spiel verstärken wollt, wozu wir euch im Übrigen raten. Dennoch sollte der Ausbau eurer Verteidigungsanlagen wie Mörser, Bogenschützentürme und Fallen Vorrang haben. Diese benötigen in der Regel ebenfalls klingende Münze für eine Verbesserung und das nicht zu knapp. Also erst das Gold in die Türme, dann in die Mauern. Natürlich ist es verlockend, schnell das Haupthaus auszubauen und so auf stärkere Einheiten und effektivere Gebäude zugreifen zu können. Wenn ihr jedoch früh in starke Mauern investiert, habt ihr später mehr von euren Fortschritten.

Effektives Verteidigen geht auch auf niedrigem Level. Starke Mauern und verschachtelte Bauweise garantieren nur schweres Durchkommen. Bildquelle: clashofclanstips.org

Mehr Tipps zu Clash of Clans?

Legt Mauern in Clash of Clans so an, dass mehrere verschachtelte Gebiete entstehen. Dann können Angreifer selbst nach einem Durchbruch an einer Stelle nur ein paar eurer Gebäude zerstören, aber nicht alle. Natürlich sind die einsatzfähigen Mauerstücke am Anfang noch begrenzt, aber spätestens mit Rathausstufe 6 könnt ihr einige knifflige Labyrinthe für Aggressoren basteln. Möglich wär es auch, teilweise doppelreihige Verteidigungslinien zu bauen, damit Bogenschützen nicht so einfach darüber hinweg schießen können. Bedenkt dabei, immer noch Abstand zwischen beiden Mauern zu lassen, damit der Flächeneffekt der Mauerbrecher nicht alles zunichte macht.

Apropos Mauerbrecher! Sie greifen derzeit immer die nächstgelegene Stelle an, die in sich geschlossen ist und Gebäude beherbergt. Das bedeutet sie ignorieren freistehende Mauern und laufen um offene Enden herum, was ihr als Echtzeitstrategie zu eurem Vorteil nutzen solltet. Errichtet Festungen, die nicht komplett abgeriegelt sind, sondern vermeintliche Schlupflöcher bieten. Klaro, genau dorthin kommen die Tellereisen!

Dieses fortgeschrittene Dorf macht vieles richtig: Verschachtelte Wege, offene Enden mit Fallen und schützenswerte Gebäude tief im Inneren. Bildquelle: Facebook-Fanseite

Und was solltet ihr nun in erster Linie mit euren Mauern schützen? Hier ein kleiner Überblick:

  • Verteidigungsanlagen mit Flächenwirkung, also Mörser, arkane Türme, etc., damit mehrere Angreifer auf einmal länger unter Beschuss genommen werden.
  • Rathaus in Clankriegen, ansonsten ist es automatisch ein Stern für eure Gegner.
  • Ressourcen-Lagerstätten, weil ihr dort fast euer gesamtes Gold, Elixier und dunkles Elixier aufbewahrt.
  • Luftverteidigung, die schnell Bodeneinheiten zum Opfer fallen würde und dann wäre der Weg frei für Ballons, Heiler und die gefürchteten Drachen von Clash of Clans.

Quelle: Spiel / Wiki zum Spiel

Top Online Spiele

River Combat
(142)
World of Tanks 2018
(530)
Tentlan - Azteken
(130)
League of Angels 3
(42)
DrakensangOnline
(369)