UPDATE: Details zum überarbeiteten "Frontlinie"-Modus

Es gibt neue Infos zur überarbeiteten "Frontlinie" in World of Tanks, die ihr im öffentlichen Test ausprobieren könnt.

World of Tanks

Update vom 14.02.2020: Nachdem Wargaming bereits Infos zum neuen Progressionssystem für die Modi "Frontlinie" und "Stählerner Jäger" verraten hat, ist man nun etwas mehr ins Detail gegangen bezüglich den Überarbeitungen von erstgenannter Spielvariante in World of Tanks. Am 9. März wird die "Frontlinie" ins Spiel zurückkehren. Wie bereits bekannt, wird es mehrere Abschnitte geben. In jedem Monat von März bis Juni wird sie eine Woche lang spielbar sein. Am Prinzip hat verändert sich nichts. Noch immer kämpfen in jedem Match zwei Teams mit jeweils 30 Spielern gegeneinander, nur Fahrzeuge der Stufe VIII sind erlaubt. Ihr verdient dabei Frontlinienerfahrung, die euch im Rang aufsteigen lässt. Insgesamt gibt es 15 Stufen. Letzteres ist eine Neuerung, denn zuvor gab es 30 Ränge.

Nach Erreichen von Stufe 15 erhaltet ihr besondere Tagesaufträge, die euch wertvolle Preise einbringen, wenn ihr sie erfüllt, zum Beispiel Anleihen. Weitere Anpassungen betreffen den Luftangriff, den ihr künftig schneller einsetzen könnt und der mehr Schaden gegen bewegliche, schwach gepanzerte Vehikel, aber weniger gegen schwere Panzer verursachen wird, und die Einstiegspunkte. In der vergangenen Saison war es nur möglich, die Richtung des Einstiegs zu bestimmen. Diesmal werden bis zu vier dynamische Punkte für die Angreifer und bis zu sechs für die Verteidiger zur Verfügung stehen.

Des Weiteren überarbeiten die Entwickler die beiden Karten "Normandie" und "Kraftwerk" ein wenig. Auf letzterer werdet ihr etwa mehr Gebäude vorfinden. Wenn ihr die neue "Frontlinie" schon mal vorab ausprobieren möchtet, habt ihr ab sofort dank des zweiten öffentlichen Tests von Update 1.8 die Gelegenheit dazu – sofern ihr euch denn bis zum 29. Januar dafür angemeldet hattet. Ist das nicht der Fall, müsst ihr bis Anfang März warten.

Originalmeldung vom 13.02.2020: In diesem Jahr wird World of Tanks zehn Jahre alt. Das will der weißrussische Entwickler Wargaming gebührend feiern. Zugleich soll es 2020 aber auch einige spannende Neuerungen in dem kostenlosen Actionspiel geben. Eine davon hat das Team bereits angekündigt: "Expedition" heißt es und ist ein Fortschrittssystem, das sich voll und ganz auf die beiden Spielmodi "Stählerner Jäger" und "Frontlinie" fokussiert.

Wenn "Frontlinie" irgendwann in der ersten Jahreshälfte ins Spiel zurückkehrt, sammelt ihr darin Marken. Das Gleiche gilt für "Stählerner Jäger", worauf ihr jedoch noch bis zur zweiten Hälfte des Jahres warten müsst. Beide Modi bestehen dann aus vier Abschnitten, jeder davon hält drei Marken bereit, die ihr ergattern könnt. Insgesamt werdet ihr also 24 Stück sammeln können. Zwölf Marken benötigt ihr, um eines von drei exklusiven Fahrzeugen in World of Tanks freizuschalten. Das bedeutet, ihr könnt euch über das neue System zwei Panzer erarbeiten.

Zur Auswahl wird unter anderem der AE Phase 1, ein schwerer Panzer der Amerikaner (Stufe IX) stehen. Der verfügt über vier einzelne Ketten und einen robusten Turm. Sein Geschütz ist sehr schlagkräftig und er ist für den Nahkampf bestimmt. Alternativ greift ihr zum sowjetischen Objekt 777 Version II oder dem Char Futur 4 der Franzosen. Letzterer ist kein schwerer, sondern ein mittlerer Panzer mit einem Vierschussmagazinladesystem und hoher Beweglichkeit. Eine Gemeinsamkeit aller drei Vehikel ist die fest eingebaute "Große Ersatzteilkiste".

Weitere Informationen zum neuen "Expedition"-System sollen in der Zukunft folgen. Wir sind gespannt, was sich das Team hinter World of Tanks sonst noch für das Jubiläumsjahr hat einfallen lassen.

Quelle: Wargaming

Top Online Spiele

jackpot.de_wwm_teaser_1290x726
(62)
Shakes&Fidget_demon_teaser
(432)
Grepolis
(516)
Tribal Wars 2
(157)
Tentlan - Azteken
(158)