Französische Radpanzer in Arbeit

Demnächst mischen in den Schlachten in World of Tanks französische Radfahrzeuge mit, die besonders wendig sind.

World of Tanks

World of Tanks

Wargaming hört nicht auf, World of Tanks um immer mehr Panzer zu erweitern. Gut, warum sollte der Entwickler auch? Schließlich spült das Actionspiel jede Menge Geld in die Kassen der Weißrussen. Derzeit arbeitet das Team sogar an einem komplett neuen Fahrzeugtyp, der die internen Tests bereits durchlaufen hat, sodass die Supertester ihn nun ausprobieren können.

Die Rede ist von den ersten Radfahrzeugen im Spiel. Wargaming hat sich dafür entschieden, dass die ersten Vehikel dieser Kategorie aus Frankreich kommen. Grund dafür ist, dass jene Nation den wohl berühmtesten Radpanzer gebaut hat: den Panhard, der vor noch nicht allzu langer Zeit aktiv von einigen Armeen eingesetzt wurde.

World of Tanks - Panhard

Mit einem Radfahrzeug wie dem Panhard seid ihr schneller unterwegs als die Fahrer anderer Panzer.

Radfahrzeuge werden in World of Tanks zu den leichten Panzern zählen, jedoch einen deutlich anderen Spielstil erfordern als die sonstigen Vehikel in dieser Kategorie. Das ist auch logisch, bewegt sich ein Panzer mit Rädern doch ganz anders übers Schlachtfeld als einer mit Ketten. Die neuen Kriegsmaschinen werden sogar über zwei Fahrmodi verfügen. Zum einen wäre da der Manövermodus, der euch eine erhöhte Beweglichkeit ermöglicht. Gerade in den Straßenkämpfen mit engen Häuserschluchten wird das sehr nützlich sein. Der Marschmodus wiederum erlaubt es euch, mit bis zu 100 Kilometern pro Stunde über die Maps zu düsen. 

Ein großer Vorteil der Radfahrzeuge im Vergleich zu den Kettenpanzern: Es ist schwieriger, sie bewegungsunfähig zu machen, da sie nun mal einzelne Räder haben. Ihr müsst schon mehr als die Hälfte davon zerstören, damit so ein Vehikel nicht mehr von der Stelle kommt. Dafür müssen Radfahrzeuge näher an feindliche Panzer heran, um Aufklärungsarbeit zu leisten, da ihre Sichtweite geringer ist als die der anderen Maschinen in World of Tanks. Dank ihrer Geschwindigkeit könnt ihr euch mit einem Radpanzer aber auch schneller in Sicherheit bringen, was das Ganze wieder ausgleicht. 

Weitere Besonderheiten der neuen Panzerfahrzeuge sind ihre Zielerfassung (Gegner werden automatisch anvisiert) und ihre Spurtfähigkeit, mit der ihr einen besonders schnellen Start hinlegt und so Beschuss besser ausweicht als mit anderen Vehikeln. Unklar ist bislang, wann die Radfahrzeuge in World of Tanks einhalten werden. Wargaming wolle sie gründlich testen, daher kann es noch eine ganze Weile dauern, bis ihr mit ihnen über die Schlachtfelder des Panzerspiels brettern könnt.

Quelle: Wargaming

Top Online Spiele

River Combat
(142)
World of Tanks 2018
(530)
Tentlan - Azteken
(130)
League of Angels 3
(43)
DrakensangOnline
(369)