Update 2.20 führt Artefaktschmiede ein

Dank des jüngsten Update könnt ihr in Raid: Shadow Legends Artefakte selbst schmieden und viele neue Quests erfüllen.

Raid: Shadow Legends

Kürzlich hat Entwickler Plarium das große Update 2.20 für sein kostenloses Rollenspiel Raid: Shadow Legends veröffentlicht und damit ein völlig neues Spielsystem implementiert: die Artefaktschmiede. Sie ersetzt das Lagerfeuer in der Mitte eurer Bastion und gewährt euch die Option, mächtige Artefakte für eure Helden anzufertigen. Um in den Genuss des neuen Features zu kommen beziehungsweise die Schmiede bauen zu können, müsst ihr Level 30 erreicht haben.

Um Artefakte herzustellen, braucht ihr zum einen Silber, zum anderen neue Ressourcen, die unter dem Oberbegriff "Materialien" zusammengefasst werden. Es gibt vier unterschiedliche Arten: "Magisteel", "Soulstones", "Bloodstones" und "Corhammers". Erstere verdient ihr in klassischen Arenakämpfen, die beiden unterschiedlichen Steinarten in Fraktionskriegen und die Hämmer wiederum gewinnt ihr nur dann, wenn ihr in Turnieren eine bestimmte Menge an Punkten erzielt. Von jeder Ressource könnt ihr maximal 10.000 Einheiten auf Lager haben.

Raid: Shadow Legends - Artefaktschmiede

Von nun an schmiedet ihr euch eure Artefakte einfach selbst.

Um ein Artefakt in Raid: Shadow Legends zu schmieden, müsst ihr einfach nur im Menü der Schmiede ein Set samt Rang auswählen, die geforderte Menge an Silber bezahlen und dann erhaltet ihr ein zufälliges Item aus jener Sammlung. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Chancen zu erhöhen, ein bestimmtes Objekt herzustellen. Dafür benötigt ihr eine weitere Ressource: "Charms". Bis zu vier Stück könnt ihr pro Schmiedevorgang einsetzen, aber nur jeweils ein Exemplar desselben Typs. Ihr verdient sie euch in Raid: Shadow Legends in Turnieren, bei Events und in den neuen "Advanced Quests".

Bei den neuen Missionen handelt es sich entweder um statische Herausforderungen, die sich nicht aktualisieren, solange ihr sie nicht gemeistert habt, oder um Aufgaben, die ihr innerhalb von 24 Stunden erfüllt haben müsst. Dabei geht es um Dinge, die nicht schon von den täglichen oder wöchentlichen Quests abgedeckt werden, also beispielsweise Fraktionskriege und Kämpfe in der Tag-Team-Arena. Wenn der "Doom Tower" live geht, wird es auch dafür "Advanced Quests" geben.

Raid: Shadow Legends - "Advanced Quests"

Noch mehr zu tun, yeah!

Für jede Aufgabe, die ihr erfüllt, erhaltet ihr eine individuelle Belohnung. Aber dabei handelt es sich eigentlich nur um kleine Boni. Der Hauptgrund, die "Advanced Quests" in Raid: Shadow Legends zu erfüllen, ist die legendäre Fähigkeitsschriftrolle, die ihr bekommt, wenn ihr alle 250 Missionen abgeschlossen habt.

Neben den neuen Features hat das Update 2.20 für Raid: Shadow Legends reichlich Balancing-Anpassungen mitgebracht. Zum Beispiel wurde Bystophus ordentlich gebufft. Seine Fähigkeit "Crumble" trifft nun alle Gegner und hat eine Chance von 50 Prozent, die Verteidigung eurer Feinde für zwei Runden um 60 Prozent zu senken. Auch viele weitere Charaktere wie Candraphon oder Azure wurden gestärkt, es gibt aber auch Nerfs. So hat der Skill "Terror Scourge" von Rotos etwa nur noch eine 25-prozentige Chance, ihm einen Extrazug zu gewähren und der Schaden seines "Vitality Plunder" wurde leicht verringert.

Quelle: Plarium
 

Top Online Spiele

Swords of Legends Online
(2)
Wartime Browsergame
(130)
WorldofChaos_teaser
(41)
World of Tanks
(4297)
Conqueror’s Blade
(34)