League of Legends: Balancing-Anpassungen + Spielmodus-Rotation ab dieser Woche

Poppy ist eines der aktuellen Nerf-Opfer.

Übermächtige Champions sind zwar toll, wenn man sie selber spielt, bei allen anderen sorgen sie aber für großen Frust. Außerdem werden "OP-Helden" dauernd gespielt, was die Matches nicht gerade abwechslungsreicher macht. Um die Spielbalance in League of Legends zu verbessern, schraubt Entwickler Riot Games daher regelmäßig an den Fähigkeiten der Helden und Gegenstände im Spiel. Mit dem aktuellen Patch 6.7 finden zahlreiche Nerfs und Buffs ihren Weg ins free-to-play MOBA, außerdem gibt es Verbesserungen in vielen anderen Bereichen des Spiels. Grundlegendes Ziel: ein faireres Gameplay.

Nachfolgend eine Übersicht zu den Änderungen an euren Champions in League of Legends. Ausführlichere Beschreibungen findet ihr wie gewohnt auf der Webseite des Spiels.

  • Aurelion Sol: Geringere Betäubungsdauer bei Q-Skill und Verlangsamung bei R
  • Corki: Geringerer Angriffsschaden bei Standardattacken
  • Irelia: Q kostet weniger Mana und bringt mehr Schaden
  • Jhin: Q kostet mehr Mana und verursacht weniger Schaden, E kostet weniger Mana
  • Kindred: Geringere Heilung bei W, R wirkt nur noch auf Kindred, nicht mehr auf Verbündete
  • Lux: Höhere Geschossgeschwindigkeit bei W
  • Nidalee: Schaden bei W am Anfang niedriger, später dafür höher
  • Poppy: Reichweite von E und Schaden von Q verringert
  • Rammus: Höhere Abklingzeit für R-Fähigkeit
  • Soraka: Q und W kosten mehr Mana
  • Udyr: Schaden von R verringert, ebenso seine Lebensgeneration
  • Zed: W hat eine höhere Abklingzeit, der passive Angriffsschaden ist niedriger

Anpassungen bei Items betreffen in diesem Update von League of Legends nur den „Schlund von Malmortius“, der weniger Magieresistenz bewirkt.

Ein paar neue Skins, wie hier Programm-Soraka, sind ebenfalls im Update enthalten.

Eine weitere Änderung passt die Todesdauer zwischen Spielminute 30 und 55 an. Ihr braucht nach eurem Tod in dieser Phase nicht mehr so lange zu warten, bis ihr wieder ins Gefecht ziehen könnt. Damit soll vermieden werden, dass ein einziger Fehler (etwa ein verpatzter Team-Fight) eine ansonsten spannende Partie entscheiden kann. Darüber hinaus haben die Entwickler von League of Legends ein paar Probleme bei der Sicht behoben, so dass ihr euch sicher sein könnt, dass ihr in einem sicheren Versteck auch wirklich sicher seid – beziehungsweise nicht zu sehen.

Außerdem kommt mit dem Update die bereits angekündigte Spielmodus-Rotation ins Spiel, die euch ab Freitag um 16 Uhr zur Verfügung steht. Diese Funktion ist vorerst auf die Wochenenden beschränkt, endet also montagmorgens, und bietet euch alternative Spielmodi. Ein Programm dazu soll auf der Webseite von LoL vorab veröffentlicht werden, damit ihr wisst, was euch erwartet.

Quelle: Offizielle Webseite

Top Online Spiele

River Combat
(142)
World of Tanks 2018
(530)
Tentlan - Azteken
(130)
League of Angels 3
(42)
DrakensangOnline
(369)