Vom Dorf zum Königreich – Tipps für den Start

Möchtet ihr in Goodgame Empires bei den starken Lords und Ladys mitmischen, benötigt es eine gewisse Zeit und gute Planung. Wir haben euch hier diverse Tipps zusammengestellt, die euch das ganze etwas vereinfachen sollen.

Goodgame Empire

Zu Beginn habt ihr in eurer Burg in Goodgame Empire noch nicht besonders viel stehen. Ein florierendes Imperium zu besitzen, scheint weit weg zu liegen. Wenn ihr die Sache aber richtig angeht, dann ist der Weg dahin gar nicht mehr so schwer, wie zu Anfang gedacht.

Tipp 1: Nutzt eure Rohstoffe!

Das klingt erst einmal nach nichts Neuem, aber es ist nie verkehrt, sich das noch einmal vor Augen zu führen. Wenn ihr immer ein Auge auf eure Rohstoffe habt, wisst ihr sofort, was ihr bauen könnt, wovon ihr noch mehr benötigt und vor allem, wie viele Truppen ihr besitzen könnt.

Goodgame Empire Nahrungsverbrauch

Wenn ihr zu viele Truppen euer Eigen nennt, ist euer Nahrungsverbrauch zu hoch und ihr solltet schnell etwas dagegen tun.

Tipp 2: Achtet auf euren Nahrungsverbrauch

Eine schlagkräftige Armee zu besitzen, ist sicherlich toll, allerdings kann euch eure Truppe ziemlich schnell den Kornspeicher leer fressen, wenn ihr nicht auf eure Nahrungsproduktion sowie den Verbrauch achtet. Wird euer Vorrat als rote Zahl angegeben, so verbraucht ihr mehr, als ihr produziert. Dann heißt es, sich etwas einfallen zu lassen: Entlasst Einheiten, schickt sie zu Außenposten, die noch Nahrung produzieren oder erhöht eure Produktion! Habt ihr nämlich kein Essen mehr, werden Einheiten nach und nach verhungern, bis ihr wieder ausreichend produziert.

Tipp 3: Sammelt alle Gratisrohstoffe ein!

Goodgame Empire: Bonus-Rohstoffe

Von diesen Karren, die regelmäßig Rohstoffe produzieren, gibt es drei Stück um eure Hauptburg herum.

Es lohnt sich, die eigene Burg und das umliegende Land aufmerksam zu beobachten. Eure Bürger haben von Zeit zu Zeit kleine Sprechblasen mit Rohstoffen über ihren Köpfen. Klickt die Sprechblasen an und ihr bekommt ein paar Ressourcen des entsprechenden Typs. Außerdem sind auf dem Gelände um eure Burg insgesamt drei Karren, die regelmäßig Rohstoffe produzieren.

Tipp 4: Behaltet Rohstoffarten der Außenposten im Blick!

Goodgame Empire: Außenposten

An diesem Außenposten könnt ihr viel Nahrung und ein wenig Stein, nicht aber Holz sammeln.

Am Anfang ist es noch nicht so wichtig, sich Gedanken darüber zu machen, da in eurer Hauptburg jeweils drei Betriebe Holz, Nahrung und Stein produzieren können. Besitzt ihr später jedoch Außenposten, gilt es darauf zu achten, welche Rohstoffvorkommen euch dort zur Verfügung stehen. Sagen wir mal, ihr besitzt einen Außenposten mit “Holz 6 und Nahrung 2”. Dann bietet es sich an, die Ressourcen dort von sechs Holzfällern und zwei Farmhäusern produzieren zu lassen. Stein kann an dem Außenposten jedoch nicht abgebaut werden. Ihr dürft natürlich auch mehr Betriebe als angegeben errichten, allerdings sinkt dann die Menge an Rohstoffen, die ihr pro Betrieb bekommt, weil die dortigen Vorkommen eben nur eine gewisse Anzahl an Betrieben voll auslasten können.

Tipp 5: Deko ist nicht bloß Deko

Achtet auf eure "Öffentliche Ordnung". Der Balken über euren Rohstoffen zeigt euch den entsprechenden Wert in eurer Burg an. Ist der Pfeil im roten Bereich, so produzieren eure Dorfbewohner weniger Rohstoffe und eure Soldaten werden langsamer ausgebildet. Jedes Mal, wenn ihr ein Wohnhaus baut, sinkt die "Öffentliche Ordnung". Ihr wirkt dem entgegen, indem ihr immer genügend Dekorationen in eurer Burg stehen habt.

Goodgame Empire: Eiskalter Schrecken

Dekorationen wie dieser “Eiskalte Schrecken” steigern die "Öffentliche Ordnung" eurer Burg und damit auch die Produktivität eurer Bürger.

Tipp 6: Nutzt “Sofort fertigstellen”, wenn es kostenlos ist!

Baut ihr ein Gebäude, so könnt ihr, sofern nur noch vier Minuten übrig sind, das Gebäude ohne Zusatzkosten sofort fertigstellen. Das spart euch gerade am Anfang sehr viel Zeit, weil es dann noch nicht so lange dauert, Gebäude zu bauen. Wollt ihr diese Funktion nutzen, wenn noch mehr als vier Minuten übrig sind, kostet es euch immer Rubine.

Tipp 7: Schließt Missionen ab!

Wenn ihr den Anweisungen eurer Missionen folgt, lernt ihr nicht nur weitere Grundlagen von Goodgame Empire oder baut neue Gebäude, ihr erhaltet auch Belohnungen und Erfahrung. Nicht nur, dass ihr Rohstoffe und andere Dinge bekommt; vor allem ist die Erfahrung, die ihr durch das Abschließen von Missionen erhaltet, wesentlich höher als die, die es für das Ausbauen von Gebäuden gibt. Wollt ihr also schnell im Level aufsteigen, erfüllt so viele Aufgaben wie möglich.

Goodgame Empire: Quests

Die Quests lohnen sich nicht nur am Anfang, da aber ganz besonders.

Tipp 8: Rubine mit Bedacht einsetzen

Sicher, es ist verlockend, schnell viele Gebäude fertigzustellen, aber ihr solltet eure Rubine lieber für andere Dinge aufheben. Sonst ärgert ihr euch, wenn ihr alle Rubine ausgegeben habt und kurze Zeit später ein Angebot auftaucht, was ihr gerne genutzt hättet. Es gibt immer mal wieder die Möglichkeit, für eine bestimmte Anzahl an Rubinen ein Paket zu kaufen, das euch mit Rohstoffen, Einheiten, Ausrüstung sowie Beschleunigern versorgt und sogar mehr Rubine einbringt als ihr ausgegeben habt. Setzt eure Rubine klug ein und ihr könnt sie vermehren, sodass ihr immer genügend übrig habt, falls dieses eine Angebot kommt, dass ihr unbedingt nutzen möchtet. Wenn ihr Rohstoffe und Einheiten kauft, bedenkt immer, dass ihr angegriffen werden könnt und eure neu erworbenen Krieger oder Rohstoffe unter Umständen schneller wieder weg sind, als euch das lieb ist. Achtet also unbedingt darauf!

Tipp 9: Achtet auf eure Einheiten! 

Es kommt der Punkt, an dem ihr Krieg führt. Ob es zu Anfang noch Raubritter sind oder ihr später mit eurer Allianz in die Schlacht zieht, irgendwann kommt ihr um das Kämpfen nicht mehr herum. Dann ist es wichtig zu wissen, wie ihr eure Einheiten richtig einsetzt. Greift ihr Burgen an, so spioniert euren Feind vorher aus, damit ihr wisst, was euch erwartet. Habt ihr euren Spionagebericht erhalten, macht die Schwachstelle der feindlichen Verteidigung aus! Sind die Flanken leichter zu durchbrechen als die Front? Dann konzentriert euren Angriff auf diesen Abschnitt und brecht durch die Verteidigung eures Gegners. Auch die Truppenarten entscheiden über Sieg oder Niederlage. Schickt ihr zu einem Angriff die Truppen, deren Stärke in der Verteidigung liegt oder vergesst Belagerungseinheiten mitzunehmen, so ist die Wahrscheinlichkeit, dass ihr den Kampf verliert, signifikant höher, als wenn ihr eure Einheiten sinnvoll einsetzt.

Gleiches gilt natürlich in der Verteidigung: Lasst eure Mannen, die besonders gut im Verteidigen sind, eben dies tun und eure Burg ist gleich um einiges sicherer.

Ist die Schlacht geschlagen und ihr habt Verluste erfahren, so könnt ihr einen Teil eurer Einheiten im Lazarett wieder kampfbereit machen. Allerdings hat das Lazarett nur eine begrenzte Kapazität. Achtet also darauf, dass euch nicht zu viele eurer Einheiten verloren gehen!

Goodgame Empire: Lazarett

Im Lazarett erholt sich ein Teil eurer Truppen nach der geschlagenen Schlacht.

Tipp 10: Tretet einer Allianz bei!

Das ist sicher kein Geheimtipp, aber zusammen kämpft es sich in der Regel leichter. Nicht nur in Kriegszeiten ist eine Allianz sehr praktisch, denn in Zeiten des Friedens kann man sich in Goodgame Empire ebenso unterstützen. Gerade wenn ihr neu angefangen habt und ihr eine gute Allianz findet, die euch aufnimmt (oder die euch eingeladen hat), könnt ihr nicht nur Rohstoffe, sondern auch Tipps zum Aufbau eurer Burg bekommen. Denkt nur immer daran, dass eine Allianz ein Geben und Nehmen ist! Wichtig ist auch, wo eure Allianz angesiedelt ist. Viele haben ein festes Allianzgebiet und fragen euch danach, ob ihr eure Hauptburg in ihr Gebiet (oder die Nähe davon) verlegt. 

Tipp 11: Steigt nicht zu schnell auf!

Das mag euch jetzt seltsam vorkommen, wieso in einem Artikel zum schnellen Vorankommen in Goodgame Empire so etwas als Tipp steht, aber das hat seine Gründe: Es gibt Belohnungen, die euch Ausrüstung für euren Burgvogt geben. Wenn ihr diese Rüstung nun anlegt, dann steigt euer Machtrang ziemlich schnell an und ihr bekommt für jedes neue Level weitere Belohnungen. Das klingt erst einmal nicht schlecht, allerdings gibt es auch irgendwann Truppen als Belohnungen. Wenn ihr dann plötzlich mehrere Hundert Truppen bekommen habt, ihr aber kaum Nahrung produziert, habt ihr sehr schnell ein Problem. Steigt daher nicht zu schnell auf, denn es wäre schade, wenn ihr die Truppen, die ihr bekommen habt, wieder auflösen müsstet, da ihr sie andernfalls durch Nahrungsmangel verlieren würdet.

Tipp 12: Positioniert eure Gebäude platzsparend!

Okay, das ist relativ naheliegend, aber muss trotzdem erwähnt werden: Es hilft nichts, wenn eure Burg einen Schönheitspreis gewinnen würde, ihr aber keinen Platz für weitere Gebäude habt. Nach einer gewissen Zeit ist der Platz recht knapp bemessen und ihr solltet schauen, dass ihr eure Gebäude so effizient wie möglich platziert, damit ihr noch weitere errichten könnt.

Goodgame Empire: platzsparende Bauweise

Versucht die Gebäude von Anfang an so gut wie möglich aneinander zu bauen! Dann habt ihr später nicht so oft Ärger beim Platzieren neuer Gebäude.

Tipp 13: Achtet auf die Lager vor eurer Burg!

Euch wird relativ schnell auffallen, dass sich außerhalb eurer Burgmauern eine Menge Besucher tummeln. Ihr findet dort Händler und Events, also schaut regelmäßig nach, was es so Neues gibt. Ihr könnt zum Beispiel Rohstoffe oder Ausrüstung erwerben, euch euren Fortschritt bei den laufenden Events anschauen oder direkt an dem einen oder anderen Spektakel teilnehmen. Die Besucher ändern sich je nach Event, also achtet darauf, ob nicht vielleicht jemand, den ihr noch nicht kennt, vor euren Toren wartet.

Lager in Goodgame Empire

Es wirkt anfangs wie ein wildes Durcheinander, ihr werdet den Überblick aber schnell gewonnen haben.

Tipp 14: Statt den Söldnern einen Besuch ab!

Unter den verschiedenen Lagern außerhalb eurer Burg befindet sich auch das Söldnerlager. Dort könnt ihr, je nach Mission, kostenlos oder für einen gewissen Preis, Missionen starten. Die dauern immer eine festgelegte Zeit lang und bringen euch nach Abschluss Belohnungen ein. Was ihr bekommt und wie viel ihr bezahlen müsst, könnt ihr euch vorher ansehen, und wenn euch die Mission nicht zusagt, auch austauschen. Ihr bekommt regelmäßig neue Aufgaben, schaut also immer mal wieder dort vorbei.

Das waren unsere 14 Tipps, die euch hoffentlich den Einstieg in Goodgame Empire erleichtern. Welche Tipps kennt ihr, die ihr neuen Spielern mit auf den Weg geben würdet?

Wir wünschen euch viel Spaß beim Aufbau eures Imperiums!

Top Online Spiele

Astro_teaser
(212)
Dragonborn
(230)
River Combat
(1742)
(2814)
Aufstieg der Drachen February 2019
(2943)