Tipps und Tricks zu Nomadenlagern

In Anocris gehört das Farmen von Nomadenlagern zum Tagesgeschäft. Damit ihr eure Truppen nicht ins offene Messer laufen lasst, haben wir für euch alles Wichtige rund um die Lager der Wüstenbewohner in diesem Guide zusammengetragen. 

anocris_teaser

In den Nomadenlagern findet ihr keine anderen Anocris-Spieler vor. Hierbei handelt es sich um mehr oder weniger starke Befestigungen von NPCs. Das bedeutet aber nicht, dass es hier für wagemutige Pharaonen nichts zu holen gibt. In Nomadenlagern liegen viele Ressourcen für euch bereit. Wie hochwertig die Beute ausfällt, hängt von dem Level des Lagers ab. Die Camps der Nomaden in Anocris gibt es in neun Stufen. Hier gilt das Prinzip: Je höher der Level ist, desto zahlreicher fällt tendenziell der Widerstand, aber auch die Belohnung aus. Um sicherzugehen, ob sich ein Beutezug tatsächlich lohnt, hilft nur ein vollständiger Spionagebericht. Die Stufe des Nomadenlagers gibt euch lediglich einen ersten Anhaltspunkt, was euch erwarten könnte. Es ist nie sicher, ob ihr in einem Camp mit hohem Rang auch Reichtümer epischen Ausmaßes erbeutet. 

Vorbereitungen für den Angriff

Die Nomadenlager findet ihr auf der Weltkarte, ihre jeweilige Stufe wird stets angezeigt. Klar, ihr könnt eure Truppen zum erstbesten Camp schicken. Ratsam ist das aber nicht. Genau wie andere Spieler oder auch ihr selbst schützen die Nomaden ihr Zuhause. Hier kommen eure Spione zum Einsatz. Die sind dafür da, um ein potenzielles Ziel auszuspähen. Die Spähberichte enthalten wertvolle Informationen, beispielsweise die gegnerische Truppenanzahl und den Level des Walls, der das Nomadenlager schützt. Je nach Kampfkraft eurer Truppen, kann euch selbst so eine Schutzwand ganz schön zusetzen und zu einigen Verlusten führen.

anocris_nomadenlager

Die Lager der Nomaden findet ihr auf der Weltkarte in Form von kleinen Zelten oder Behausungen.

Habt ihr über das Forschungsmenü bereits Spionage auf Stufe 15 hochgelevelt, könnt ihr den Kampfsimulator benutzen. Hier tragt ihr ein, mit welchen Truppen ihr vorhabt, das Lager anzugreifen, und welche Einheiten zur Verteidigung bereit stehen. Der Simulator liefert euch eine ziemlich sichere Prognose, wie der Kampf ausgehen wird. Ab Stufe 2 benötigt ihr für einen Angriff auf ein Nomadenlager immer mindestens 100 Hyksos, die ungefähr die Rolle eines klassischen Speerträgers einnehmen. Die Hyksos sind gegenüber anderen Einheiten bei einem PvP-Kampf schnell unterlegen. Für Überfälle auf Nomadenlager eignen sich die antiken Krieger aber hervorragend. 

Der Angriff

Angriffe auf Nomadenlager sind pro Tag fünf mal kostenlos in Anocris möglich. Wenn ihr darüber hinaus Jagd auf die NPCs machen möchtet, werden Amethysten (Premiumwährung) fällig. Welches der Lager ihr angreifen könnt, hängt von der Stufe der Nomaden sowie bestimmten Werten und Eigenschaften ab, die ihr freischalten müsst. Daraus ergibt sich folgende Aufschlüsselung: 

  • Nomadenlager Stufe 1: keine Besonderheiten
  • Nomadenlager Stufe 2: mindestens 100 Hyksos 
  • Nomadenlager Stufe 3: Ihr benötigt Tauschhandel auf Level 5.
  • Nomadenlager Stufe 4: Ihr benötigt Vermessungstechnik. 
  • Nomadenlager Stufe 5: Glasherstellung auf Level 1 zwingend erforderlich
  • Nomadenlager Stufe 6: Glasherstellung auf Level 17 benötigt 
  • Nomadenlager Stufe 7: Mumifizierung muss auf Level 1 erforscht werden
  • Nomadenlager Stufe 8: Alchemie auf Level 1 
  • Nomadenlager Stufe 9: Ihr benötigt Zodiakus mindestens auf Level 1.
anocris_nomadenlager_spionage

Spionage ist im Kampf gegen die Nomaden ein extrem nützliches Werkzeug.

Es gibt in Anocris keine Faustregel, ab welcher Stufe euch wie viele Verteidigungseinheiten erwarten. Aus diesem Grund solltet ihr hochstufige Lager niemals ohne einen vollständigen Spionagebericht angreifen. Das Risiko, dass ihr eure Truppen in den sicheren Tod schickt, ist einfach zu groß. Nach einem erfolgreichen Angriff befinden sich in der Regel keine feindlichen Truppen mehr in einem Lager. Ab Stufe 2 bedeutet das aber nicht, dass eure Einheiten keine Kampfkraft mehr benötigen, denn Stufe-2-Lager sind immer mit einem Schutzwall ausgestattet. Je nach Stufe des Schutzwalls benötigt ihr auch entsprechend viel Stärke, um ihn zu durchbrechen. 

Es kann passieren, dass ihr nach einem erfolgreichen Angriff weniger Ressourcen erbeutet habt, als ihr laut Spionagebericht hättet einsammeln können. Hier seid ihr auf keinen Fehler in Anocris gestoßen, sondern ein anderer Spieler kam euch zuvor und hat das Lager bereits mindestens einmal geplündert. Sobald ein Camp einmal angegriffen oder mindestens ausspioniert wurde, startet ein Countdown von 24 Stunden. Nach Ablauf der Zeit verschwindet das betroffene Nomadenlager von der Karte und wird durch ein neues ersetzt.

Kleiner Hinweis: Nomadenlager sind nicht spielerbezogen. Für jeden Anocris-Spieler befinden sich die NPCs an der gleichen Stelle und lagern die gleichen Ressourcen. 

anocris_nomadenlager_sieg

Mit etwas Planung und hochgelevelten Spionen ist der Sieg euer!

Die Entstehung eines Nomadenlagers

Die Entstehungsstelle eines neuen Nomadenlagers hängt davon ab, wie weit entfernt ein potenzielles Lager von einem bereits existierenden ist, wie viele Spielersiedlungen sich in der Nähe befinden und wie weit fortgeschritten ihre Städte sind. Habt ihr alle neuen Lager ausgespäht und keines gefunden, das euch zusagt, könnt ihr euch das System hinter der Entstehung der Nomadenlager zunutze machen. Wartet einfach den 24-Stunden-Countdown ab! Danach sind alle Lager, die ausgespäht wurden, verschwunden und durch gleichwertige ersetzt worden.

Top Online Spiele

Star Stable
(3971)
Tentlan - Azteken
(299)
World of Tanks
(4296)
Wartime Browsergame
(127)
Conqueror’s Blade
(33)