So verteidigt ihr euch gegen Angriffe anderer Spieler

Wir sagen euch, wie ihr euch in Anocris gegen Angreifer verteidigt oder gleich Attacken auf eure Stadt unterbindet.

Anocris

Im alten Ägypten gab es sicherlich genauso Kriege, wie wir sie auch im Rest der Menschheitsgeschichte vorfinden. In dem kostenlosen Strategiespiel Anocris, das zu jener Zeit und in jenem nordafrikanischen Land spielt, kommt es auf jeden Fall häufig zu Konflikten. Nicht nur, dass ihr sicherlich hier und da mal andere Spieler angreift, ihr müsst auch eure eigene Siedlung oft genug verteidigen. Genau dafür haben wir einige Tipps für euch, damit Attacken auf eure Stadt möglichst glimpflich für euch verlaufen.

Wenn es wenig zu holen gibt, greifen weniger Leute an

Zuallererst gibt es schon mal eine Möglichkeit, die Wahrscheinlichkeit, dass ihr in Anocris angegriffen werdet, zu reduzieren: Lagert nicht zu viele Ressourcen! Je weniger es für eure Feinde in eurer Stadt zu holen gibt, desto unattraktiver ist sie als Angriffsziel. Die wenigsten werden schließlich blind ihre Truppen vor euren Toren aufstellen, ohne euch vorher ausspioniert zu haben, um herauszufinden, was sie überhaupt bei euch holen können. Wenn eure Lager fast leer sind, werden es sich andere Spieler zweimal überlegen, ob es sich überhaupt lohnt, euch zu attackieren.

Anocris - Stadt

Früher oder später wird eure Stadt mal angegriffen werden. Für den Fall solltet ihr euch wappnen.

Das gilt erst recht, wenn ihr viele Einheiten für die Verteidigung eurer Stadt rekrutiert habt, zum Beispiel Ra-Krieger. Je mehr Soldaten ihr in eurer Heimat stationiert habt, desto weniger Leute werden sich mit euch anlegen wollen. Des Weiteren ist es sinnvoll, eure Stadtmauer auszubauen. Mit jeder neuen Stufe steigert sich deren Resistenz gegen Angriffe, was wiederum die Verluste auf Seiten eurer offensiv agierenden Feinde erhöht. Ihr solltet auch unbedingt euren Serdab ausbauen. Je höher dessen Stufe ist, desto größer wird der Anteil der Ressourcen, die Angreifer nicht plündern können. 

Selbst dann, wenn ihr all diese Tipps beherzigt, kann es natürlich passieren, dass euch jemand in Anocris seine Armee schickt. Daher solltet ihr auch unbedingt zusehen, dass ihr in einem Stamm seid, und euch die Unterstützung eurer Kameraden sichern. Die können in eurem Horus-Fort eigene Truppen unterbringen, die euch bei der Verteidigung eurer Stadt helfen.

Die sogenannte "Saving-Taktik"

Neben diesen allgemeinen Ratschlägen haben wir noch einen Taktiktipp für euch: Wenn ihr offline seid, besteht natürlich auch die Gefahr eines Angriffs. Daher ist es ratsam, bevor ihr Anocris schließt, eure Ressourcen aus der Stadt zu schaffen. Wenn es dort für niemanden was zu holen gibt, ist das Risiko sehr gering, dass euch jemand attackiert, wenn ihr gerade gar nicht im Spiel seid. In der Zeit braucht ihr sowieso keine Rohstoffe, da ihr ja gar nichts mit denen anstellt.

Allerdings könnt ihr eure Ressourcen nicht einfach euren Soldaten in die Hände drücken und sie außerhalb eurer Stadtmauern stationieren. Am besten ist es, ihr sucht ein Nomadenlager der Stufe 1 oder einen inaktiven Spieler, der wenig Punkte hat, und schickt eure Truppen dort zum Spionieren hin. Eure Armee zieht, mit euren Rohstoffen beladen, durch die Gegend und währenddessen ist eure Stadt mehr oder weniger sicher vor feindlichen Angriffen.

Anocris - Weltkarte

Haltet auf der Weltkarte nach Nomaden der Stufe 1 (maximal 2) und inaktiven Spielern mit wenigen Punkten Ausschau, die ihr für die "Saving-Taktik" ausspionieren könnt!

Dabei ist es wichtig, dass ihr eben keinen Spieler, der aktiv ist und viele Punkte hat, oder ein Nomadenlager auf höherer Stufe als Ziel auswählt. Hat der Gegner viele Einheiten, kann es schließlich zum Kampf kommen, was ihr in der Situation auf keinen Fall wollt. Solltet ihr Hohepriester haben, müsstet ihr übrigens von den Nomadenlagern Abstand halten, denn sonst wird jedes Mal ein Geistlicher verbraucht.

Was euch vor Angriffen schützt

In bestimmten Situationen seid ihr in Anocris übrigens vor Angriffen geschützt. So kann euch ein Spieler, der einmal erfolgreich zugeschlagen hat, in den zwölf Stunden danach kein weiteres Mal attackieren, sofern die Punktedifferenz zwischen euch beiden 75 Prozent beträgt. Zudem profitieren Neueinsteiger von einem Anfängerschutz. Der gilt solange, bis sie 2400 Punkte gesammelt haben, endet jedoch spätestens fünf Tage nach der Accounterstellung. Ihr verliert den Schutz allerdings vorzeitig, wenn ihr selbst in die Offensive gegen einen anderen Spieler geht. Das gilt nicht, wenn ihr bloß Nomadenlager angreift.

Darüber hinaus ist es möglich, euch einen Angriffsschutz zu kaufen. Im In-Game-Shop von Anocris werden Sachmet-Items angeboten, die ihr mit Amethysten erwerben könnt. Mit denen schützt ihr eure Stadt für 12, 24 oder gar 72 Stunden vor Attacken. Nachdem ihr einen Spieler angegriffen habt, müsst ihr aber ein paar Stunden warten, bevor ihr ein Sachmet-Item nutzen könnt und während eines aktiven Schutzes ist es euch nicht möglich, selbst PvP-Kämpfe zu initiieren. Zu guter Letzt gibt es im Shop von Anocris noch den Udjat-Talisman. Mit dem aktiviert ihr den Friedensmodus. Der verhindert zwar keine Angriffe auf eure Stadt, sorgt aber dafür, dass eure Truppen nicht in einen Kampf verwickelt werden und somit verschont bleiben. An euren Ressourcen dürfen sich Angreifer jedoch bedienen. Den Talisman erhaltet ihr genauso wie die Sachmet-Items nur für Amethysten.

Top Online Spiele

Astro_teaser
(212)
Dragonborn
(230)
River Combat
(1742)
(2814)
Aufstieg der Drachen February 2019
(2943)